Skip to main content

Trolley Test & Vergleich 2017 / 2018

Alle Trolleys aus unserem Trolley Test findest Du in der folgenden Übersicht. Zu jedem Koffermodell haben wir einen ausführlichen Testbericht erstellt.

Welcher Trolley ist der beste? Testieger im Überblick

Die folgende Vergleichstabelle zeigt die besten Trolleys aus unserem Trolley Test. Nutze auch die Vergleichsfunktion um den richtigen Reisetrolley für dich zu finden. Wenn Du dir noch unsicher bist, wie groß der neue Reisegeleiter werden soll, solltest Du auch einen Blick in die Koffergrößen werfen.

12345
Samsonite B-Lite 3 Test Testnote: Sehr gut Samsonite Neopulse Spinner S Test Testnote: Sehr gut Suitline Hartschalenkoffer Test Testurteil: Sehr Gut Hauptstadtkoffer X-Kölln Test Testnote: Gut Horizn Studios Model M Test Testurteil: Gut
Modell Samsonite B-Lite 3 TestSamsonite Neopulse Spinner S TestSuitline Hartschalenkoffer TestHauptstadtkoffer X-Kölln TestHorizn Studios Model M Test
Preis

169,00 € 209,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

170,20 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

57,99 € 79,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

93,95 € 119,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

329,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
TesturteilSehr gutSehr gutGutGutGut
SchaleWeichschaleHartschaleHartschaleHartschaleHartschale
Volumen36.5 Liter38 Liter34 Liter40 Liter33 Liter
Rollen44444
MaterialNylonPolycarbonatABSABSPolycarbonat
Gewicht2.30 kg2.2 kg2.70 kg2.80 kg3.4 kg
Abmessungen (HxBxT)55 x 40 x 20 cm55 x 40 x 20 cm55 x 35 x 20 cm55 x 40 x 23 cm55 x 40 x 20 cm
TSA Schloss
Als Handgepäck geeignet
Preis

169,00 € 209,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

170,20 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

57,99 € 79,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

93,95 € 119,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

329,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht Zum AngebotTestbericht Zum AngebotTestbericht Zum AngebotTestbericht Zum AngebotTestbericht Zum Angebot

 

Noch nicht der passende Reisetrolley dabei?

Übersicht der Trolley-Testsieger


Samsonite Neopulse Trolley Test

Samsonite Neopulse Trolley Test („Sehr gut“) – der Testsieger

Testfazit: Der Samsonite Neopulse Handgepäcktrolley aus unserem Trolley Test überzeugt mit hochwertiger Verarbeitung. Im Innenbereich ist die Ausstattung mit nur einem Kreuzspanngurt und wenigen Innenfächern für Kleinteile etwas sparsam ausgefallen. Dafür punktet er aber mit einer sehr guten Teleskopstange bzw. -auszug und hochwertigen, wenn auch nicht ganz leisen Rollen. Auch das verwendete Polycarbonat ist sehr gut verarbeitet, bruchfest und robust. Die Metallic-Lackierungen in matt und glänzend wirken zudem modern und trendig. Auch Stiftung Warentest hat den Neopulse im Trolley Test bereits als Trolley-Testsieger gekürt.


Samsonite B-Lite 3 Trolley Test

Samsonite B-Lite 3 Trolley Test („Sehr gut“) – Bester Weichschalenkoffer

Testfazit: Der Samsonite B-Lite Reisekoffer schneidet in unserem Trolley Test als bester Weichschalenkoffer ab. Das Design ist schlicht und elegant. Damit ist er sowohl als Reisekoffer als auch als Handgepäcktrolley für die Geschäftsreise geeignet. Zudem bringt er gerade mal 2,3 kg auf die Waage. Damit gehört er zu den leichten Trolleys. Er kommt mit einer guten Ausstattung sowohl innen als auch außen daher. Besonders praktisch ist die geräumige Fronttasche, in der sich ideal schnell griffbereite Reisedokumente verstauen lassen. Vier gummierte Doppelrollen sorgen für eine leichte Manövrierbarkeit und ein leises Abrollgeräusch. Auch der Teleskopauszug machte im Trolley Test stets einen stabilen und robusten Eindruck. Bei der Verarbeitung gibt es ebenfalls keine Kritikpunkte. Das verwendete Polyester ist Samsonite typisch sehr gut verarbeitet. Lose Fäden sucht man vergebens.


American Tourister Bon Air Hartschalentrolley Test

American Tourister Bon Air Hartschalentrolley Test („Gut“) – Unser Preis-Leistungssieger

Testfazit: Der American Tourister Bon Air zeigte sich im Testablauf als sehr gut verarbeiteter und vor allem leichter Reisekoffer. Im Inneren punktet der Trolley mit vielen kleinen Staufächern, in der sich eine Menge Kleinteile sicher verstauen lassen. Unordnung kommt damit nicht mehr auf. Vier gummierte Kofferrollen und ein guter Teleskopgriff sorgen zudem für ein bequemes Handling, auch wenn der Koffer vollbeladen ist. Das verwendete Polypropylen ist bruchsicher und schützt das Reisegepäck effektiv. Kratzer sind dank der leicht gummierten und aufgerauten Oberfläche ebenfalls nicht so schnell sichtbar, lassen sich wie bei einem Hartschalenkoffer üblich, aber auch nicht komplett vermeiden. Im Trolley Test der Stiftung Warentest konnte der Handgepäcktrolley auch überzeugen.


Hauptstadtkoffer X-Kölln Trolley Test

Hauptstadtkoffer X-Kölln Testfazit („Gut“) – modern und auffällig

Testfazit: Modern, auffällig und chic beschreiben den Hauptstadtkoffer X-Kölln gut. Aber er kann auch qualitativ und bei der Ausstattung überzeugen. Im Inneren bietet er neben viel Stauraum alles, was das Reiseherz begehrt. Außen punktet der Trolley mit vier gummierten Rollen und einem stabilen Telekopgestänge. Die Außenhaut aus ABS besitzt eine hohe Oberflächenhärte, sodass auch Kratzer nicht so schnell sichtbar sind.


Horizn Studios Model Trolley M Test

Horizn Studios Model Trolley M Test („Gut“) – smarter und moderner Trolley

Testfazit: Der Horizn Studios Trolley Model M gehört zu den smarten Reisekoffern. Eine integrierte und herausnehmbare Powerbank liefert auch während der Reise Strom für unterschiedliche Devices. Eine aufgesetzte Fronttasche eignet sich perfekt für Dinge, die schnell griffbereit sein sollen. Das Design des Koffers ist modern, aber dennoch recht schlicht gehalten. Damit eignet sich der Koffer für unterschiedliche Reisezwecke. Auch im Inneren überzeugt der Koffer im Trolley Test durch Zusatzfächer und eine gute Ausstattung. Bei den Rollen hätte die Gummierung etwas dicker ausfallen können, damit sich der Horizn Studios Trolley noch besser manövrieren und lenken lässt. Die Außenschale aus Polycarbonat ist bruchfest und stabil, neigt aber auch schnell zu Verschleißerscheinungen.


Für wen macht so ein Trolley Sinn?

Nicht nur für den Vielreisenden oder für den Geschäftsmann/die Geschäftsfrau ist so ein Trolley eine wahre Wohltat. Jeder, der schonmal mit viel Gepäck, für eine längere Zeit ins Ausland geflogen ist, weiß, dass es echt anstrengend sein kann, so viel zu schleppen, besonders wenn man zu einem entfernten Gate muss. 

Es ist daher eine richtige Entlastung auch schweres Gepäck mit einfachen Mitteln, stabil und sorgfältig von A nach B zu bekommen. Wer möchte nicht schonen, was er oder sie schonen kann? Auch wenn das Eigengewicht eines Trolleys nicht gerade für die Benutzung spricht, entlasten die Rollen doch mehr Gewicht, als die Bauart des Koffers hinzufügt.

Material

Trolleys, genauso wie andere Koffer, lassen sich einfach in der Art ihres Materials unterscheiden. Trolleys, sowie Handgepäckkoffer, bzw. jede Art von Reisekoffer kann sich in seinen einzelnen Bestandteilen unterscheiden und damit die Eigenschaften wie Widerstandsfähigkeit oder Ausdehnbarkeit beeinflussen. Das wohl billigste Material um Trolleys herzustellen wird einfach als Stoff bezeichnet. Es ist weder sehr dehnbar, noch sehr widerstandsfähig oder hitzebeständig, jedoch bietet es eine billige und einfache Alternative zu spezielleren Varianten. Eine solche wäre z.B. die Verwendung von Nylon.Dieser Werkstoff ist um einiges dehnbarer und auch resistenter als Stoff. Er kann dazu führen, dass man mehr Sachen in den Trolley bekommt, als man vorher gedacht hatte. Eine weitere, weitverbreitete Art von Material ist das Polycarbonat. Dieses ist überhaupt nicht dehnbar, schützt jedoch die eigenen Sachen am besten von all den Sachen auf der Liste. 

Da es einem Metall sehr ähnlich kommt, kann es auch hier schnell zu Kratzern kommen.

Rollen

Auch der teuerste und idealste Trolley wird Ihnen auch nichts bringen, wenn Sie sich nicht im Klaren sind, wann und wo Sie den Trolley denn auch einsetzen möchten. Wollen Sie den vielleicht lieber auf flachen Oberflächen benutzen? Gehen Sie doch eher über z.B. Kopfsteinpflaster? Ist die Last auf die Räder und den Körper eher groß oder klein?

Im Trolley Test haben wir sowohl Trolleys mit 4 Rollen als auch mit 2 Rollen untersucht. Vier Rollen sind Ideal für Trolleys mit einem großen Gewicht, die über flache Oberflächen gezogen werden. Dadurch, dass die vier Räder sich das Gewicht aufteilen, wird die Last einfacher zu tragen, gleichzeitig wird das navigieren schwieriger. Zwei Rollen brauchen mit gleichem Gewicht auf den Trolley, mehr Kraft zum Ziehen, sind aber einfacher auf unebenen Boden zu benutzen. Trolleys oder besser Koffer ohne Rollen können in jedes Gelände, sind aber am schwersten und eigenen sich vor allen Dingen als Aktenkoffer und für Wochenendausflüge.

Größe

Wie wir bereits in unserem vorigen Beitrag zum Thema Handgepäckkoffer gesagt haben, gibt es auch Trolleys, die für den Gebrauch als Handgepäck gedacht sind. Daher spielt die Größe auch eine Rolle, wenn man feststellen will, ob ein Trolley für die jeweilige Fluggesellschaft geeignet ist. Es ist dabei natürlich auch wichtig auf die verschiedenen Airlines zu achten. Es sollten daher, um unerwünschte Komplikationen zu verhindern, Tests gemacht werden, die die Größe und Masse betreffen. Wie bereits jedoch erwähnt, haben Trolleys ein hohes Eigengewicht und eigenen sich daher für Billigflüge, bei welchen die erlaubte Maximalmaße bei ca. sechs Kilogramm liegt, eher nicht.

 

Features

Verschiedene Features, die vom Hersteller eingebaut wurden, können dem einzelnen Verbraucher sehr TrolleyThumbszur Gute kommen. So z.B. ist es gut, dass, wenn man den Trolley als Handgepäckkoffer benutzen will, man eine Außentasche hat, damit man den Ziplock-Beutel zur Hand hat und den nicht von unten herauskramen muss. Räder, wie bereits gesagt, helfen die Mobilität zu verbessern und die Tragfähigkeit des Menschen zu unterstützen, Teleskopgriffe machen den Trolley modularer und helfen weiterhin beim Ziehen.

Da so ein Trolley auch gut und gerne ein ganzes Leben halten kann, ist es ratsam etwas mehr Geld für einen guten Begleiter zu auszugeben, da es letztendlich eine Geldeinsparung ist. Wichtiger als der Preis jedoch ist natürlich der individuelle Reisestil, der besonders dadurch beeinflusst ist, wohin man fahren möchte.

Sicherheit

Neben Koffern, die bereits eingebaute Sicherheitsmechanismen haben, gibt es noch eine ganze Reihe an Zubehör, der auch dazubeiträgt, dass es Dieben so schwer wie möglich gemacht wird. Besonders im Stress des Fliegens passiert es schnell, dass einem das ein oder andere, oder sogar der ganze Trolley, abhanden kommt. Neben einem eingebauten Schloss gibt es noch externe Schlösser, die eine doppelte Schutzschicht bilden. Kabelbinder, oder ähnlich einfach zu kaufenden Utensilien sind sehr effektiv im Kampf gegen das Verbrechen.
Neben den aktiven Sicherheitsmechanismen, die ein Trolley aufweisen kann, muss auch über die passiven nachgedacht werden. Beispielsweise ist, wie bereits Polycarbonat sehr stabil und hält daher auch eher Diebe ab, als ein Werkstoff, den man einfach so durchtrennen kann wie z.B. Stoff oder in extremen Fällen noch Nylon.

Hybrid

Neben Trolleys mit einer harten Schale oder einem Trolley mit einer weichen Außenhaut, gibt es noch eine Art der Schale: Eine Verbindung aus beidem. Um das Eigengewicht so gering wie möglich zu halten, wird zu meist eine weiche Haut für das Meiste am Modell verwendet. Die Stellen, an denen der meiste Druck und meiste Verschleiß auftritt, wird dann anstelle dessen mit Polycarbonat oder ähnlichem Material verstärkt und trägt so zur Widerstandsfähigkeit des Gepäckstückes hinzu.

Reißverschluss vs. Hebelzugschloss

Wenn sie sich oft Sorgen um ihr Hab und Gut in Ihrem Trolley machen, sollten Sie neben den Materialien, die für die Haut verwendet werden auch auf die Art und die Material des Schlosses achten. Ein Reißverschlussschloss, eines, das bei vielen Weichschalenkoffern und auch Hybridkoffern angewendet wird, sollte vorher nach seiner Standfestigkeit überprüft werden. Ein Reißverschluss aus guten und qualitativ hochwertigem Metall sollte auch beim starken Ziehen widerstandsfähig bleiben. Neben dem Reißverschluss gibt es noch das Hebelzugschloss. Dieses wird zumeist bei Hartschalenkoffern verwendet und bietet noch weitere Stabilität, die erst bei sehr starken Zugkräften angegriffen wird.

Abschließen oder nicht

Es ist allerdings auch wichtig, dass man darauf achtet, dass nichts aus seinem Trolley geklaut werden kann. Es gibt zahlreiche Arten von Schlössern, die einen solchen Effekt versprechen. Besonders Koffer mit Polycarbonathaut und einem Hebelzugschloss sind mit einem eingebautem Schloss gesichert, Reißverschlüsse können mit einem Anhängeschloss versiegelt werden. Einziger Nachtteil:

US-Behörden, die Ihren Trolley untersuchen wollen, dürfen das Schloss auch aufbrechen, ohne dafür aufkommen zu müssen.
 Es bietet sich daher an, ein sogenanntes TSA-Schloss zu kaufen. Für diese haben autorisierte Personen in den USA einen Generalschlüssel, der dafür sorgt, dass Ihr Schloss heil ankommt. Obacht: Nicht verwenden, wenn man nicht in die USA einfliegt oder wieder wegfliegt: Die TSA-Schlösser sind relativ einfach zu knacken und TSA-Schlüssel können einfach illegal nachgemacht werden.

Die fünf Trolley-Größen aus dem Trolley Test

Trolleys kommen in insgesamt fünf verschiedenen Trolleygrößen: XXL (ab 120 Liter, Höhe ca. 85 cm) XL(90 bis 119 Litern, Höhe ca.79 cm) L (70 bis 89 Litern, Höhe ca.74 cm) M (50 bis 69 Litern. Höhe ca.68 cm) S (20 bis 49 Litern, Höhe ca. 55 cm)

Reisezeitraum

Pauschal gesagt sollte sich die Wahl des Trolleygröße nach Ihren persönlichen Vorlieben, aber auch ReiseTrolleynach dem Reisezeitraum richten. Für sehr kurze Reisen, besonders im Hinblick auf das Verwenden als Handgepäck eignet sich ein Trolley der Größe S. M ist ideal für ca. eine Woche, während L Platz für zwei Wochen bietet. XL und XXL sind dann für noch längere Reisen gedacht, wobei es, wie bereits gesagt, ganz auf Sie selbst ankommt.